Stressabbau und Stressmanagement

Stress ist eine Qual. Stress macht einen psychisch fertig. Und Stress kann sich auch körperlich auswirken. Er „schlägt einem auf den Magen” und führt zum Magengeschwür. Manche Menschen entwickeln körperliche Krankheiten, um Stress zu vermeiden. Dies sind keine bewussten Entscheidungen, all das läuft im Unterbewusstsein ab. Hoher Stress kann zu Burnout oder Depressionen führen.

Stress ist aber auch sehr subjektiv. Was wir als Stress empfinden, hängt ganz von unserer Sicht und Einschätzung ab. Während ein frisch beförderter Manager schon gestresst wird, weil er jetzt mehrere Projekte gleichzeitig überwachen muss, merkt die berufstätige dreifache Mutter kaum Stress, wenn sie nach der Arbeit das Abendessen gekocht, die Wäsche gewaschen, gestaubsaugt hat und mit den Kindern die Hausaufgaben durchgegangen ist. Aus diesem Grund lässt sich Stress sehr gut durch Hypnose bearbeiten.

Bei akuten Stresssymptomen kann der Stress zunächst direkt mit Hypnose gemindert werden. Anschließend empfiehlt es sich, in der Hypnose Strategien zu entwickeln, um in Zukunft leichter mit Stress umgehen zu können, sogenanntes Stressmanagement. Dieses bietet sich vor allem auch bei Dauerstress und Burnout-Betroffenen an.